Aktuelle Nachrichten


Die Seite "Aktuelle Nachrichten" ist unsere "virtuelle Tageszeitung" bzw. unser Weblog. Sie können diese Seite mit Ihrem Feedreader abonnieren oder einfach regelmäßig vorbei schauen. Außerdem ist der neueste Beitrag immer auf der Startseite der Klosterschule zu sehen.

Zoff in Silver City mit der Theater-AG der Klosteschule

Aus: BT 02.03.2010

Verfasst von - Mittwoch, 03. März 2010

Gesucht: Bill - verheiratet oder lebendig

Aus: BNN 01.03.2010

Verfasst von - Mittwoch, 03. März 2010

Klosterschüler in der Max-Grundig-Klinik

Am Samstag, den 23.01.09 um 10.00 Uhr, waren wir, die NWT Klasse 9c, mit unserer Lehrerin Frau P.-Mauerer bei Herrn Dr. Maurer auf der Bühlerhöhe in der Max-Grundig- Klinik zu einem Rundgang verabredet. Hier wollten wir unser angesammeltes Wissen über die "Bildgebenden Verfahren in der Medizin", ein Stoffgebiet des Faches, nochmals auffrischen und praktisch testen. 
Unsere erste Sation war die Endoskopie. Herr Dr. Maurer hatte für uns einen Patienten gebastelt, den wir mit Hilfe des Endoskops von Innen betrachten durften und selbst mit dem Endoskop auf eine innere Reise gehen. Wir stellten fest, dass es nicht einfach ist, so ein Gerät zu bedienen. Nächste Station: Labor, in dem uns Herr Dr. Maurer kurz erklärte, wie heutzutage Laborantinnen, Laboranten und Ärzte mit hochtechnischen Medizin-Analyse-Geräten Blutbilder und  Zellen, Zellkulturen, Bakterienausstriche  oder Zellfragmente zur Diagnose  verwenden, welche sehr hochmodernen Möglichkeiten mittlerweile eben zum Erkennen und Entdecken von Erkrankungen zur Verfügung stehen. Von dort aus ging es zur Ultraschalldiagnostik. Anschaulich im Eigenversuch konnten wir, wenn wir wollten, unsere Schilddrüse untersuchen lassen und anhand dieser Beispiele uns nochmals die Funktionsweise und die entstehenden Bilder analysieren. Danach ging es in die  Röntgenabteilung mit mit den speziellen Röntgendiagnoseapparaten: Messung für die Knochendichte, Mammographiegerät, ebenso ein hypermodernes  Computertomographiegerät (CT). Jedes dieser Geräte liefert  nach der Röntgenaufnahme Daten zu entsprechenden Computern, die dann im Rechenverfahren die  Bilder erstellt. Schließlich besichtigten wir noch das MRT-Gerät, das  "Kernspingerät",  das aufgrund von hochmagnetischen Wellen ein fast zu greifendes, auf 3-dimensionales Bild der Organe, gar des ganzen Menschen erstellen kann. 
Durch die anschaulichen Erklärungen und die direkte Handhabung und Übung an den Geräten, rundeten wir durch diese Exkursion unser theoretisch-analytisches Wissen des Themenbereichs "Bildgebende Verfahren in der Medizin " sehr praktisch ab.
Nach dem Rundgang bekamen wir noch eine kleine Stärkung für die Heimfahrt und konnten Herrn Dr. Maurer hierbei noch fachbezogene Fragen stellen. Zum Schluss möchten wir uns herzlich bei Frau und Herrn Maurer bedanken, da diese sich die Zeit für unsere aufschlussreiche Exkursion genommen haben.
von Sophia Hesch und Celina Brammer

Verfasst von - Mittwoch, 03. März 2010

30 Jahre Klosterrock oder „Die wilden 30er in einer Nacht“

Der 30. muss gefeiert werden und somit waren alle Zeichen an diesem Abend auf das legendäre Rockfestival der Klosterschule vom Heiligen Grab ausgerichtet.
Selbst der mathematisch weniger begabte verstand das Motto der Abends schnell - für 30 Jahre Rock’ n’ Roll gab es jedes 30. Getränk und jede 30. Brezel umsonst. Auch die „Timeline“ am Aufgang zu den Toiletten dokumentierte eindrucksvoll mit Bildern, Fakten und Witzigem, die unglaubliche Entwicklung dieser Rockveranstaltung von einer einfachen „Schuldisko“ bis hin zu dem was der Klosterrock heute ist.
Insgesamt standen 5 Bands auf dem Programm. Von Hardrock, Reggae und Dancehall bis hin zu spontanen Gastmusikerauftritten und improvisierten Zugaben war alles geboten.
Den diesjährigen Anfang machte eine Formation namens the!reveille aus Heidelberg. Erst 2008 entstanden heizten die 4 Neckarjungs den jungen und junggebliebenen Besuchern an diesem Abend mit einer Mischung aus Funk, Pop und Rock ein.
Darauf folgte eine Band aus Baden-Baden mit dem Namen „Monking“, die mit einer Mischung aus Reggae und Ska die Mengen zum Toben brachte. Beim spontanen Gastauftritt von „Jr. Jew“ von Ruffa Than Ruff begann die Luft in der Halle zu brennen.
Nach einer kurzen Umbauphase ging es dann weiter mit „Paraboxed“, die schon letztes Jahr den Klosterrock gerockt hatten. Doch während der letztjährige Auftritt ein harte Zäsur für die Band bedeutete - Sänger Sebastian verließ die Band, um in den USA zu arbeiten -  konnten „Paraboxed“ beim Klosterrock 2010 ihre Reunion feiern.
Als dann die Masse richtig heiß war, kamen „Ezzo“ die Vertreter der schwäbischen Fraktion an diesem Abend auf die Bühne. Mit einer Mischung aus Ska und Punk war ein perfekter Abschluss des „rockigen“ Teils der Veranstaltung geboten. Die letzte Band „Ruffa Than Ruff“ brachte mit einer Mischung aus Reggae und Dancehall die Menge zum Tanzen. Die Stimmung zeugte davon, dass die Besucher gerne noch bis spät in die Nacht hinein weitergetanzt hätten, aber nach 5 Stunden Rock’ n’ Roll, vielen Brezeln und noch mehr Party mussten die Fans akzeptieren, dass auch ein 30. Geburtstag irgendwann zu Ende geht.
Bedanken möchten wir uns bei allen Helfern sowohl von Schülerseite als auch von Seiten der Lehrer und freuen uns schon mal auf den 31. Klosterrock im nächsten Jahr.

Enrico Werner
 

Verfasst von - Mittwoch, 03. März 2010

Es hätte nicht besser laufen können

Verfasst von - Freitag, 12. Februar 2010

Eltern

Elternbeirat
Verein der Freunde

 

Schüler

SMV

 

Lehrer

webuntis

moodle

Impressum

Klosterschule vom Hl. Grab
Römerplatz 9
76530 Baden-Baden
Telefon: 07221 / 97 3 98 0
Fax: 07221 / 97 3 98 40
Email: info [ a t ] hl-grab.de
Internet: www.hl-grab.de

zum Impressum!